Menü und Filter

Camcorder

Sortierung:
1 2 3 4 5

Camcorder die perfekte Videokamera für Hobby- und Profifilmer

Seit knapp 30 Jahren ist der Camcorder bei wichtigen Ereignissen wie Hochzeiten, Geburtstagen oder im Urlaub für Amateurfilmer ein unverzichtbarer Begleiter. Während die analogen Camcorder der 80er und 90er Jahren noch ausschließlich VHS-Magnetband-Kassetten nutzten, so zeichnen die digitalen Modelle schon seit vielen Jahren ihre Videos auf SD-Speicherkarten auf. Dieser Umstieg auf digitale Technik revolutionierte die Videoqualität. Mit modernen Camcordern nehmen Sie atemberaubende Videos in kristallklarer 4K-Auflösung auf.

Wozu noch ein Camcorder im Smartphone-Zeitalter?

Eine durchaus berechtigte Frage, denn das Smartphone ist immer mit dabei und auch die Aufnahmen können sich bei einigen Modellen durchaus sehen lassen. Auch jede Digitalkamera kann Videos aufnehmen. Wozu braucht man nun noch einen Camcorder? Bauartbedingt können Smartphones und kompakte Digitalkameras der Bildqualität eines Camcorders nicht das Wasser reichen. Aufgrund ihrer sehr schlanken Bauweise werden in diesen Geräten ausschließlich kleinere Bildsensoren verbaut. Die größeren Bildsensoren der Camcorder können wesentlich mehr Informationen aufnehmen, wodurch insbesondere auch bei schwierigen Lichtverhältnissen anspruchsvolle Aufnahmen gelingen. Darüber hinaus verfügen Camcorder im Gegensatz zu Smartphones oftmals über einen optischen Zoom. Anders als beim digitalen Zoom können Sie so Ihre Motive ohne Qualitätsverlust heranzoomen. So gelingen aus der Ferne die perfekten Nahaufnahmen. Vor allem bei Tieraufnahmen eine unverzichtbare Funktion.

Auf diese Kriterien sollten Sie beim Kauf eines Camcorders achten:

  • Bauform
  • Vidoequalität
  • Anschlussmöglilchkeiten
  • Akku
  • Sonstige Ausstattungsmerkmale

Hand-Camcorder sind überall mit dabei

Je nachdem, wie Sie Ihren zukünftigen Camcorder nutzen möchten, sollten Sie bei Ihrer Kaufentscheidung auch die Größe des Geräts berücksichtigen. Hand-Camcorder sind sehr kompakt und passen locker in die Handtasche. Sie zeichnen sich durch ein perfektes Verhältnis zwischen Mobilität und hoher Bildqualität aus. Mit einem Hand-Camcorder sind Sie sehr flexibel und nehmen auch einmal spontane Szenen auf. Trotz ihrer kompakten Bauform sind Hand-Camcorder dazu in der Lage, in hoher 4K-Auflösungen zu filmen, einige Modelle können sogar mit einem optischen Zoombereich aufwarten.

Profi-Camcorder bieten Filmqualität auf Spielfilm-Niveau

Professionelle Camcorder sind um einiges größer und schwerer als die klassischen Hand-Camcorder und durch ihre besonders hohe Bild- und Tonqualität gekennzeichnet. Sie verfügen über großflächige Bildsensoren, die einzigartige, rauscharme Aufnahmen produzieren. Auch bei der Audioaufnahme sind sie den kleineren Hand-Camcordern häufig überlegenen. In den größeren Gehäusen der professionellen Camcorder finden nämlich auch größere, hochempfindliche Mikrofone Platz, die Geräusche besonders natürlich und klar aufnehmen.

Integriertes Display – möglichst hell und übersichtlich

Camcorder verfügen über ein integriertes Display, auf dem Sie Ihre Aufnahmen direkt ansehen können. Häufig fungiert es bei der Videoaufzeichnung gleichzeitig als Sucher. Das Display sollte ausreichend groß und auch in heller Umgebung einwandfrei ablesbar sein. Über einen Touchscreen lassen sich Eingaben meist besonders einfach vornehmen.

Akku - lange Laufzeiten sind Pflicht

Besonders bei längeren Film-Sessions ist die Laufzeit des Akkus ein entscheidendes Kaufkriterium. Nichts ist ärgerlicher, als wenn der Camcorder bei den spannendsten Momenten aufgrund eines leeren Akkus seinen Dienst verweigert. Anhand der Herstellerangaben (Laufzeit pro Ladung) erhalten sie erste wichtige Anhaltspunkte zur Akkulaufzeit. Auch ein Blick auf das Datenblatt des Camcorders kann Aufschluss geben. Die Kapazität des Akkus wird hier in mAh (Milliamperestunden) angegeben. Je höher, desto besser. Im Urlaub oder bei besonders wichtigen Anlässen können auch Ersatzakkus eine sinnvolle Ergänzung sein.

Schnittstellen – möglichst vielfältig

Falls Sie Ihre gedrehten Videos auch einmal direkt am Fernseher oder Monitor ansehen möchten, ist es wichtig, dass der Camcorder auch über die entsprechenden Anschlüsse verfügt. HDMI gilt hier als gängiger Standard für die Übertragung von Video- und Audiodateien. Per USB werden die Videodateien auf den Computer übertragen. Bestenfalls unterstützt Ihr Camcorder den neuesten USB-Standard, damit die Daten möglichst schnell auf dem Computer abgespeichert werden können. Denn bei mehreren Stunden Videoaufnahmen in Full HD oder sogar 4K können die Datentransfers bei einem veralteten USB-Standard ziemlich lange dauern. Wer seine Videos drahtlos übertragen möchte, achtet auf ein integriertes WLAN-Modul. So können Sie Ihren Camcorder beispielsweise auch ohne den Umweg über ein Kabel direkt mit einem Smart TV-fähige Fernsehgerät verbinden.

Die passende Speicherkarte und Zubehör einplanen

Ab Werk ist der Speicher von Camcordern in der Regel stark beschränkt. Wer längere Videos drehen möchte, der stößt hier sehr schnell an die Kapazitätsgrenze. Abhilfe schafft hier die passende Speicherkarte. (micro)SD-Speicherkarten haben sich hier als praktischer Standard herauskristallisiert. Sie sind bereits zu günstigen Preisen erhältlich und bieten eine sehr einfach und komfortable Möglichkeit der Speichererweiterung. Auch weiteres Zubehör kann einen hohen Mehrwert bieten. Für einen teuren Camcorder sollte eine Kameratasche Pflicht sein, um ihn vor Beschädigungen zu schützen. Stative und Objektive können den Funktionsumfang Ihres Camcorders erweitern.

Spezielle Form der Videokamera: Actioncams & Dashcams

Actioncam – für rasante Aufnahmen

Eine Actioncam ist eine ganz spezielle Form der Videokamera. Die äußerst kompakten Actionscams werden vorrangig eingesetzt, wenn es darum geht, sportliche Ereignisse zu dokumentieren. Egal, ob beim Mountainbiking, Skaten, beim Fallschirmsprung oder beim Tauchgang – die robusten Actioncams nehmen aufgrund ihrer hohen Reaktionsfähigkeit besonders rasante Ereignisse auf.

Dashcam – die Überwachungskamera für das Auto

Die Dashcam ähnelt der Actioncam, ist aber grundsätzlich für den Einsatz innerhalb des Autos konzipiert. Per Saugnapf wird sie an der Windschutzscheibe befestigt und zeichnet fortan das komplette Verkehrsgeschehen lückenlos auf. So können Sie nicht nur Ihre schönsten Autorouten auf Film festhalten, sondern habe im Ernstfall bei Verkehrsdelikten und Unfällen gleichzeitig einen Videobeweis. Auch beim Einparken können Dashcams eine große Hilfe sein.

Zusammenfassung – für jedes Anwendungsgebiet der passende Camcorder

Mit einem Camcorder halten Sie Ihre schönsten Momente in bewegten Bilder fest. Camcorder gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen. Günstige Einsteigermodelle sind bereits unter 200 Euro erhältlich und bieten Anfängern einen gelungenen Einstieg in die digitale Welt des Filmens. Für Hobbyfilmer eignen sich besonders die Hand-Camcorder, da sie sehr transportabel und flexibel eingesetzt werden können. Wer besondere Ansprüche an die Bildqualität stellt, der kann sich im mittleren und höheren Preissegment umsehen. Hier erwarten den Nutzer große, qualitativ hochwertige Bildsensoren, Zoomobjektive und eine erhöhte Ausstattung. Professionelle Camcorders sind in der Regel etwas größer, können mehrere Tausend Euro kosten, bieten hierfür aber auch Filme in exzellenter Studioqualität. Wenn es darum geht, sehr schnelle Szenen unter extremen Bedingungen einzufangen, ist die Actioncam eine gute Option. Zu den führenden Anbietern von Camcordern aller Art zählen Sony, Panasonic, EASYPIX, JVX und Rollei.

Haben Sie Fragen?
Wir helfen Ihnen gern weiter.
Telefonsupport
0721 / 94176 - 0
Bestellfax
0721 / 94176 - 191
E-Mail Support
info@jacob.de
idealo Bewertung
4.59 / 5.00
Stand: 03.12.2019
Geizhals Bewertung
4.10 / 5.00
Stand: 03.12.2019
Trusted Shops
4.73 / 5.00
Stand: 03.12.2019