Menü

Telehealth: die Videosprechstunde und das digitale Rezept

Besonders auf dem Land mangelt es an (Fach)-Ärzten, lange Wege zur nächsten Praxis gehören für viele zum Standard. Wegen eines einzelnen Rezepts oder einer kurzen Frage extra den weiten Weg in die Stadt auf sich nehmen – im Zeitalter von Home-Office, Online-Banking- und Shopping nicht mehr wirklich zeitgemäß. Die Telemedizin (Telehealth) soll dazu beitragen, die Patientenversorgung zu optimieren.

Was ist Telehealth?

Als Teilgebiet von eHealth hat in einigen Praxen und Kliniken auch die Telemedizin (Telehealth) Einzug gehalten. Die Telemedizin nutzt digitale Technologien und  Medien zur Überbrückung der räumlichen Distanz zwischen Arzt und Patient. Der Arzt versorgt den Patienten also ohne, dass sich dieser in der Praxis befindet. Ermöglicht wird dies mithilfe von Videokonferenzsystemen.

Was leistet die Videosprechstunde?

Seit dem 1. Juli 2017 ist die Videosprechstunde eine kassenärztliche Regelleistung und steht den Versicherten aller gesetzlichen Krankenkassen zur Verfügung. Eine Videosprechstunde dient:

  • dem Austausch von klinischen, radiologischen und histologischen Befunden sowie Laborergebnissen zwischen Haus- und Facharzt in Echtzeit
  • interdisziplinären Videokonferenzen zwischen Kliniken
  • der Fernbetreuung von Patienten in ländlichen Gegenden
  • digitale Patientenschulung bei chronischen Erkrankungen

Allerdings ist eine Erstdiagnose laut Berufsordnung der deutschen Ärzte weder per Videochat noch am Telefon erlaubt.

Wie funktioniert die Videosprechstunde und welche Voraussetzungen gibt es?

Zu den wesentlichen formalen Voraussetzung auf Seiten des Mediziners zählen ein zertifizierter Videodienstanbieter sowie die schriftliche Einwilligung des Patienten. Technisch kann die Videokonferenz mithilfe von Videokonferenzsystemen realisiert werden. Alternativ kann das bisher vorhandene Computersystem um eine leistungsfähige Webcam mit integriertem Mikrofon und Lautsprechern ergänzt werden. Der Patient kann sich mit Smartphone, Tablet, Notebook oder PC auf der Website des Videodienstanbieters einloggen, um an einer Online-Sprechstunde teilzunehmen. TeleClinic und Patientus zählen zu den führenden Anbietern im Bereich der Telemedizin.

Welche Ärzte dürfen die Videosprechstunde überhaupt durchführen?

Nicht alle Ärzte sind dazu berechtigt eine Videosprechstunde durchführen. Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) listet folgende Ärztegruppen, die zur Durchführung einer Online-Sprechstunde befugt sind:

  • Hausärzte
  • Kinder- und Jugendärzte
  • Anästhesisten
  • Augenärzte
  • Chirurgen
  • Hals-Nasen-Ohrenärzte
  • Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgen
  • Neurologen, Nervenärzte und Neurochirurgen
  • Orthopäden
  • Gynäkologen
  • Dermatologen
  • Fachärzte für Innere Medizin
  • Psychiater
  • Urologen
  • Phoniater und Pädaudiologen
  • Fachärzte für physikalische und rehabilitative Medizin
  • Fachärzte für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
  • Ärztliche und psychologische Psychotherapeuten
  • Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten
  • Fachärzte für Kinder- und Jugendpsychiatrie bzw. Fachärzte für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie

Des eRezept

„Die elektronische Gesundheitskarte hatte bislang keinen spürbaren Nutzen für die Patienten. Mit dem E-Rezept schaffen wir einen echten Mehrwert“. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn sieht im eRezept großes Potenzial für Patienten, um Zeit und Wege zu sparen. Das eRezept ist die digitale Variante des herkömmlichen, auf Papier gedruckten Rezepts. Es bietet den großen Vorteil, dass es direkt von der Arztpraxis oder daheim in Echtzeit sowohl an Patienten, als auch an die Apotheke übermittelt werden kann. Um eine eRezept zu erhalten, muss der Patient sich also nicht zwangläufig in der Praxis befinden. Das kann besonders praktisch sein, wenn zum Beispiel ein Folgerezept benötigt wird. Das eRezept befindet sich aktuell im Rahmen eines Pilotprojekts in der Testphase.

Haben Sie Fragen?
Wir helfen Ihnen gern weiter.
Telefonsupport
0721 / 94176 - 0
Bestellfax
0721 / 94176 - 191
E-Mail Support
info@jacob.de
idealo Bewertung
4.59 / 5.00
Stand: 03.12.2019
Geizhals Bewertung
4.10 / 5.00
Stand: 03.12.2019
Trusted Shops
4.73 / 5.00
Stand: 03.12.2019